Mantren und Gebete – Silben und klar formulierte kurze Texte mit geradezu magischer Wirkung. Doch wie können wir uns diese Wirkung erklären? Kennen wir den tieferen Sinn dahinter?

In allen alten mystischen Schriften und in allen spirituellen Traditionen finden wir sie. Ihnen wird eine ganz bestimmte Gedankenkraft zugeschrieben, die sich über Klänge, Schwingungen und Frequenzen ausdrückt. Wir „docken“ darüber an eine höhere Ordnung an, die unser spirituelles Wachstum voranbringt.

Damit sind Mantren und Gebete ein wunderbares „Werkzeug“, mit dem wir die Kraft der Worte und Silben nutzen, um Heilung, Transformation und Manifestation zu begünstigen.

Dr. Sabine Bobert bringt uns in dem Zoom (inkl. Aufzeichnung) Mantren & Gebete – Bedeutung, Anwendung, Wirkung am Dienstag, 25. April 2023, mit ihrer natürlichen und leichten Art die Kraft der Mantren und Gebete nahe – ohne, dass wir im Alltag dafür stundenlange Auszeiten reservieren und spezielle Meditationsplätze aufsuchen sollten. Mit ihrer einzigartigen Anleitung gelingt es, diese wirkungsvollen und uralten Methoden in jede Alltagssituation zu integrieren – und damit auch dauerhaft anwenden zu können! 

Das passende Räucherwerk zur Begleitung von Mantren, Gebeten, Kontemplation, Meditation: Intelligenz des Herzens (Selbstglimmend, es wird keine Kohle benötigt), weißer Copal, Weihrauch Oman.

Mehr über Dr. Sabine Bobert findest du auf ihrer Homepage Mystik und Coaching

Mit Prof. Dr. Sabine Bobert hat bereits im Oktober 2022 ein Zoom stattgefunden, den du dir HIER noch anschauen kannst und aus dem sich nun dieses Thema ergeben hat. Du kannst hier teilnehmen, auch wenn du den Zoom im Oktober nicht gesehen hast.

TeilnehmerInnen-Stimmen des Oktober-Zooms:

„Liebe Christine, Danke !!!! Das flasht mich. Ich finde sie super und das Geniale ist, ich mache das schon ganz von selbst……und habe jetzt von „hoher“ Stelle meine gespürte Unsicherheit mit den Gottheiten ratzi fatzi geklärt…..ich „darf“ Jesus Chistus hinter mir spüren und mit Buddha lachen. Das sind die gleichen Energien. Danke!! Das tippe ich jetzt auf die Schnelle – da kommt bestimmt noch mehr von mir hinterher.
Grüße, Elke“

„Hallo Christine, Danke für die Aufzeichnung des Zoom. Es ist bei diesem Meeting echt gut gewesen es nochmal zu hören.
Es waren interessant Infos und Zusammenhänge wurden deutlich. Ich habe es ausprobiert und will auch dran bleiben.
Mit den gebrachten Beispielen lässt es sich auch gut verstehen und umsetzten. Alles schön unkompliziert…
Ihre www ist auch interessant… Es hat Spaß gemacht ihr zuzuhören,  es war alles gut erklärt. Liebe Grüße, S.“

„Liebe Christine, ich habe die Aufzeichnung inzwischen 2x gehört und bin sehr fasziniert. Heute hatte ich dann spontan ein Reading von Sabine und ich habe ein richtig gutes Gefühl, dass sich jetzt etwas bewegen wird. Ich bin sehr gespannt … und sehr froh darüber, wie sich alles gefunden hat! ?? Freue mich schon auf die Kerzen mit Dir am Freitag Abend! Herzliche Grüße, K.“

„Hallo Christine, vielen Dank für die Aufzeichnung. Ich fand den Zoom sehr interessant. Habe schon im Vorfeld ein paar Videos von Sabine angesehen. Nach dem Zoom ist mir mein Mantra sozusagen „zugeflogen“. Es gelingt mir gut es tagsüber immer mal wieder in Gedanken zu sprechen. Der Hinweis mit den offenen Fragen finde ich auch hilfreich. Die stündliche Minibewegung vergesse ich meistens muss ich sagen, da bin ich doch sehr abgelenkt. Aber Übung macht bekanntlich den Meister.  Ich werde die Anregung aufnehmen erst mit einer Übung einzusteigen und nach und nach die anderen Bereiche einzuüben. Sehr hilfreich ist für mich den Zoom immer mal wieder anzusehen da ich die vielen Anregungen nicht alle auf Anhieb verinnerlicht habe.
Gerne eine Fortsetzung. Herzliche Grüße“

„Hallo Christine, ich habe mir das Video von Sabine Bobert nun zweimal angeschaut, einmal mit Unterbrechungen, heute am Stück. Ich finde, Sabine hat eine gute, humorvolle Art zu erzählen und „Dinge“ zu erklären, und ich musste öfters schmunzeln. Auch ihre Übungen finde ich wunderbar alltagstauglich und das Mantra habe ich mir in den letzten Tagen auch schon bei mehreren Gelegenheiten vorgesagt, und ich merke, dass es beruhigend wird. Was das Video mit mir gemacht hat? Es hat mir konkrete spirituelle Hilfsmittel an die Hand gegeben, die ich sehr gut nachempfinden kann und auf die ich mich auch einlassen kann. Das finde ich immer wichtig, dass es nichts Aufgesetztes ist, sondern sich für einen persönlich richtig anfühlt. Überraschend bzw. eine Art AHA-Effekt war für mich heute auch, dass ich zum ersten Mal so richtig verstanden haben scheine, was der Unterschied zwischen Geist und Seele ist. Besser spät als nie ??. Bisher war das immer eine Art „Einheitsbrei“. Die beiden anderen Übungen werde ich auch versuchen, einzubauen. Schönes Wochenende und viele Grüße, M. „

„Vielen lieben Dank Dir und Sabine für den inspirierenden Zoom. Lieben Gruß, M.“

Explore More

Wie hängen Ostara und Ostern zusammen?

Wie ist also aus einem Ostara, das es unter dem Begriff vielleicht gar nie gegeben hat, Ostern geworden?

So reinigst du das Sieb vom Räucherstövchen!

Am besten erst gar nicht verunreinigen 😂😂😁 Kleiner Scherz, an dem was wahres dran ist. Im Sieb können sich geschmolzene Harzreste einbrennen. Das kann mit folgenden

Raunächtezeit = Chillzeit!

Was du unbedingt machen solltest in den Raunächten: Chillzeit nie ausbremsen, dich dem Nichtstun hingeben, oft nein sagen, Magie zaubern, verrückt denken...