Eine alte Geschichte möchte ich dir erzählen, die so alt ist wie die Menschheit selbst, und doch jeden Tag aufs Neue ihre tiefe Bedeutung offenbart und leider so oft vergessen wird. Die Geschichte handelt vom Frieden und was das Räuchern bewirken kann…

„In einem kleinen Dorf, versteckt zwischen sanften Hügeln und dichten Wäldern, lebte einst eine weise Frau namens Alva. Sie kannte die Geheimnisse der Natur wie niemand sonst im Dorf und verstand es, Harze, Kräuter und Hölzer zu nutzen für allerlei Wehwehchen, für Heilung, für Harmonie und für die Liebe. Die Dorfbewohner suchten oft ihren Rat in schwierigen Zeiten, denn sie wussten, dass Alva eine besondere Gabe hatte, Frieden zu stiften – nicht nur in den Herzen der Menschen, sondern auch in ihren Häusern, auf den Feldern, im Dorf.

Eines Tages wurde das Dorf von Unruhen und Misstrauen heimgesucht. Alva fühlte sich berufen die Gemeinschaft zusammenzurufen. Sie brachte eine sorgfältig ausgewählte Mischung mit aus Lavendel für die Reinigung und zur Beruhigung eines aufgewühlten Geistes, Weihrauch für die Öffnung in die geistige Welt und Zirbe für Klarheit, Orientierung und Stärke. Als das Feuer im Zentrum des Kreises, den die Dorfbewohner bildeten, zu knistern begann, legte Alva ihre Räuchermischung auf und betete leise für Frieden im Dorf, in der Natur und im Herzen der Menschen, die hier versammelt waren, aber auch für diejenigen, die ferngeblieben waren. 

Während der Rauch sanft in den Himmel aufstieg, fühlten die Anwesenden, wie sich eine tiefe Ruhe über sie legte. Die störenden Gedanken schienen zu weichen. Streitigkeiten und Ängste entschwanden mit den duftenden Rauchschwaden. Ein  Gefühl der Verbundenheit breitete sich aus. In diesem Moment erkannten sie, dass der Frieden, den sie suchten, nicht nur in den Worten oder Taten eines Einzelnen, sondern in der gemeinsamen Erfahrung des Räucherns und Betens in der Gemeinschaft zu finden war, die sogar diejenigen erreichte, die nicht dabei waren.

Alva lehrte die Dorfbewohner, dass der Schlüssel zum inneren und äußeren Frieden im Herzen jedes einzelnen liegt und durch die sanfte Räucherung aktiviert wurde. Die Düfte ließen sie die Harmonie spüren und in ihren Alltag integrieren. Sie lernten, die Zyklen des Jahres zu achten, die Stille zu schätzen und in jedem Moment Achtsamkeit zu üben.“

Eine wunderbare Geschichte! Denn sie erinnert uns so schön daran, dass das Räuchern mehr ist als nur ein Akt der Reinigung oder Entspannung. Es ist eine Verbindung, denn es schlägt Brücken zwischen uns selbst, den anderen und zur Welt um uns herum. Durch das Räuchern, vor allem wenn wir es öfters in Gemeinschaft tun, öffnen wir unseren Herzraum für Respekt, Achtung, Wertschätzung, Liebe und Frieden. Qualitäten, die in jedem Menschen wohnen und die jeder Mensch braucht und gerne erfährt. Beginnen wir also, sie großzügig und ohne Erwartung zu verteilen! 

Die heutige Inspiration:
– Mit wem könntest du zusammen räuchern für ein bestimmtes Thema?
– Hast du überhaupt schon Gleichgesinnte, mit denen du dich räuchermäßig zusammentun könntest?
– Wenn nicht: Wie könntest du sie finden? Werde aktiv, zeig dich mit deinen wunderbaren Räucherkenntnissen und mach es wie Alva!
– Wenn du schon Gleichgesinnte hast: Räuchert ihr zusammen? Verabredet ihr euch zu Räucherabenden? Wann ja: wunderbar. Wenn nicht: Na dann mal los!

 

Explore More

Unauthentisch geht auch… trau dich!

Mein Aufmerker-Notizbuch hat Zuwachs bekommen! Im Onlinekurs Die Kraft des Denkens hat Ralph Wilms im letzten Zoom (alle 6 Module gibt es als Aufzeichnung) mal wieder

Räuchern für dein geliebtes Haustier

Kleiner Einblick gefällig, worum es im Onlinekurs Räuchern für Tiere gehen wird: Stressabbau: Ähnlich wie bei Menschen kann der beruhigende Effekt des Räucherns dazu beitragen, Stress

Bernstein – Harz der JETZTZEIT!

Kann es sein, dass es ein Harz gibt, das Jahrmillionen darauf wartet, zum Einsatz zu kommen? Nicht, dass es nicht schon seine Hoch-Zeit gehabt hätte. Seine